Die perfekte Nachtkommode – welche Farbe, Form & Höhe?

Beim Gedanken an die Einrichtung für das Schlafzimmer denkt man in erster Linie an das passende Bett oder die Beleuchtung. Dabei hat die Nachtkommode oftmals ein Schattendasein. Die nachfolgenden Tipps rücken dieses praktische Möbelstück ins Scheinwerferlicht und zeigen Dir, worauf Du beim Kauf unbedingt achten sollte.

 

Die perfekte Nachtkommode – darauf solltest Du achten…

Nichts ist ärgerlicher als nach der ersten Nacht festzustellen, dass die Nachtkommoden (auch Nachttische genannt) zu niedrig sind oder zu wenig Stauraum bieten.

Praktische Nachtkommoden sind daher ein wichtiger Bestandteil in Deinem Schlafzimmer. Deshalb ist es sinnvoll, sich vor dem Kauf die folgenden 3 Fragen zu stellen:

 

1. Welche Form soll meine Nachtkommode haben?

Reicht Dir ein klassischer Beistelltisch/Nachttisch oder möchtest Du einen kleinen Nachtschrank mit zusätzlichen Schubladen haben?

 

2. Welche Farbe soll der Nachttisch haben?

Schwarzes Bett und weißes Nachtkästchen? Dieselbe Farbe wie der Rest des Schlafzimmers oder möchtest Du gerne mit der Nachtkommode farbliche Akzente setzen wie beispielsweise der Nachttisch im Titelbild dieses Beitrags?

 

3. Was ist die perfekte Höhe für meine Nachtkommode

Um die richtige Höhe herauszufinden, sollte klar sein, welches Bett gekauft wird. Die meisten Nachtkommoden haben eine Standardhöhe von 45 Zentimetern.

Bedenkt man, dass die Steckdose in rund 60 Zentimetern Höhe montiert ist, ist nachvollziehbar, dass diese gut erreichbar ist für das Kabel der Nachttischlampe oder dem Smartphone.

 

Liegehöhe

Lichtschalterhöhe

Futonbett

35 – 40 cm

+ 25 cm über Liegehöhe

Boxspringbett

50 – 80 cm

+ 25 cm über Liegehöhe

Normales Bett

45 cm

+ 25 cm über Liegehöhe

Bei einem Boxspringbett wäre es allerdings von Vorteil, wenn die Nachtkommode mindestens 60 Zentimeter hoch ist und die Steckdose in 75 Zentimeter Höhe montiert wird.

Es ist außerdem eine Geschmacksfrage, ob die Steckdose sichtbar sein sollte und dennoch in Reichweite oder nicht.

Falls allerdings mal die Position des Bettes verändert wird, kollidiert das möglicherweise mit den bereits durchgeführten Elektroinstallationen.

Dabei spielt zudem die Breite der Nachtkommode eine Rolle. Als Richtwert sind 90 Zentimeter zwischen Bettkante und Wand anzusetzen. Das genügt für ausreichend Bewegungsfreiheit im Schlafzimmer.

 

Vor- und Nachteile der Nachtkommoden

Wer Ordnung liebt und persönliche Dinge griffbereit aufbewahren möchte, der wird mit einem Nachtkästchen viel Freude haben. Neben mehr Stauraum bietet natürlich auch die Oberfläche noch eine zusätzliche Ablagefläche.

Wer abends gerne liest, freut sich über eine Nachttischlampe. Auch Kleinkram oder Medikamente liegen dann griffbereit in Schlafhöhe, die Brille kann bequem abgelegt werden.

In kleineren Schlafzimmern nimmt selbst eine kleine Nachtkommode dennoch mehr Platz weg als erwartet. Auch optisch kann man nicht wahllos ein Möbelstück dieser Art kaufen.

Farbe und Höhe sollten auf jeden Fall an das Ambiente des Schlafzimmers angepasst werden. Außerdem hat man die Wahl zwischen Nachtkommoden mit offenen Fächern, Türen oder anderen Variationen.

 

Material und Farbe vs. Budget und Design

Holz oder Metall, Webstoff oder Glas: Hier ist es sicher nicht einfach, die richtige Wahl zu treffen. Holz ist ein naturbelassener Naturstoff, der das warme Ambiente des Raumes unterstreicht und beruhigend wirkt.

Für Allergiker ist eine Nachtkommode mit Webstoffbezug die schlechtere Wahl, da sich Hausstaubmilben mitunter wohlfühlen und sich auch die Reinigung schwieriger gestaltet.

Edle Designerstücke aus Metall oder Glas wirken besonders elegant. Dabei muss jedoch beachtet werden, dass diese Nachtkommoden auch in der Pflege einiges mehr an Aufwand bedeuten können.

 

Fazit zum Thema Nachtkommode

Bei der Einrichtung des Schlafzimmers ist die Nachtkommode meist ein völlig unterschätztes Möbelstück.

Allerdings völlig unverdient, denn die Nachttische können vielseitig genutzt werden und können sogar ein besonders Design-Element in Deinem Schlafzimmer sein.

Mach Dir also vor dem Kauf ein paar Gedanken, denn mit einer praktischen Nachtkommode wirst Du Dich jeden Morgen aufs Neue freuen, die richtige Wahl getroffen zu haben!



WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Share via
Teile diesen Beitrag mit einem Freund